Buchungsbedingungen: Kabine 11

Allgemeine Buchungsbedingungen>/b>

1. Anerkennung der allgemeinen Geschäftsbedingungen

Nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedienungen (AGB) finden ausschließlich auf sämtliche von der Ferienwohnungen Ostseeheimat erbrachten Leistungen, Lieferungen und Angebote Anwendung.

Mit dem Besuch auf www.ostseeheimat-ferienwohnungen.de der Ferienwohnungen Ostseeheimat, im Folgenden "Vermieter" genannt und der Nutzung dieser Website erkennt der Unterkunftssuchende, im Folgenden "Mieter" genannt, diese allgemeinen Geschäftsbedienungen an.


2. Reservierung und Buchung

Ihre Reservierung können Sie ganz einfach und bequem telefonisch, schriftlich, per E-Mail oder online sowie persönlich direkt in unserem Vermietungsbüro vornehmen. Mit Ihrer Reservierungsanmeldung bieten Sie dem Vermieter verbindlich einen Mietvertrag an. Im Regelfall erfolgt durch den Vermieter eine schriftliche Buchungsbestätigung. Der Vertrag ist abgeschlossen, wenn die Anzahlung des Mieters innerhalb der vereinbarten Zeit auf dem Vermieterkonto gutgeschrieben ist.


3. Zahlungsweise und Nebenkosten

Die angegebenen Preise sind Endpreise und schließen die gesetzliche Mehrwertsteuer sowie die ortsübliche Kurtaxe und alle Verbrauchskosten ein, soweit diesbezüglich nichts anderes angegeben ist.
Mit Vertragsabschluss ist innerhalb von 7 Tagen eine Anzahlung in Höhe von 20 % des Endpreises auf das in der Buchungsbestätigung genannte Konto zu leisten. Der Restbetrag ist spätestens 20 Tage vor Anreise auf das benannte Konto zu zahlen. Bei kurzfristigen Buchungen erfolgt die Zahlung am Anreisetag vor Ort im Vermietungsbüro.
Erfolgt die Zahlung nicht fristgerecht, obliegt es dem Vermieter, den Vertrag zu kündigen und die Unterkunft anderweitig zu belegen.


4. Ersatzmieter

Bis zum Mietbeginn kann sich jeder Mieter durch einen Dritten ersetzen lassen, wenn er uns dies mitteilt. Wir können jedoch dem Wechsel der Person des Mieters widersprechen, wenn der Dritte den gesetzlichen bzw. den behördlichen Vorschriften entgegensteht.


5. Rücktritt des Mieters

Bei Reiseverhinderung muss die Reservierung bzw. Buchung schriftlich durch den Mieter storniert werden. Je nach Eingangsdatum der Stornierung werden neben einer einmaligen Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20,00 € nachfolgende Pauschalsätze in Prozent der Gesamtleistung fällig:

• vom 90. bis zum 61. Tag vor Reiseantritt 30 %
• vom 60. bis zum 31. Tag vor Reiseantritt 60 %
• ab dem 30. Tag vor Reiseantritt 90 %
• bei Nichtantritt der Reise sind 100% des Festpreises zu bezahlen.

Bei vorzeitiger Beendigung des Mietverhältnisses oder bei Nichtanreise hat der Mieter keinen Ersatzanspruch für die nicht in Anspruch genommenen Miettage. Für jede Umbuchung entsteht dem Mieter eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 20,00 €.
Wir empfehlen Ihnen daher ausdrücklich den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung


6. Anreise und Abreise

Die Anreise kann ab 14.00 Uhr erfolgen, jedoch stehen Ihnen die Appartemenst spätestens ab 15.00 Uhr zur Verfügung. Sollte Ihre Anreise außerhalb dieser Zeiten erfolgen, bitten wir Sie um rechtzeitige Information. Die Schlüssel erhalten Sie vor Ort in unserem Vermietungsbüro.
Bitte verlassen Sie Ihr Appartement am Abreisetag bis 10:00 Uhr. Die Schlüssel werfen Sie bitte anschließend bis 10.30 Uhr in unserem Briefkasten ein. Bei Verlassen des Appartements nach 10.00 Uhr wird ein weiterer zusätzlicher Tagespreis fällig. Für verloren gegangene und nicht ordnungsgemäß zurückgegebene Schlüssel haftet der Mieter.


7. Pflichten des Mieters

Der Mieter ist verpflichtet, das Mietobjekt pfleglich zu behandeln. Auftretende Mängel und Störungen sind sofort, spätestens am nächsten Werktag mitzuteilen und Abhilfe zu verlangen. Für Notfälle außerhalb unserer Bürozeiten wählen Sie bitte die Telefonnummer 01736239352 (für Elektro) oder 01736239350 (für Sanitär). Unterlässt der Mieter diese Benachrichtigung, stehen ihm keine Ansprüche auf Nachbesserung oder wegen Nichterfüllung des Mietvertrages, insbesondere keine Ansprüche auf Mietminderung zu.

Das Mietobjekt darf höchstens mit der im Vertrag aufgeführten Anzahl Personen belegt werden.

Das Appartement ist besenrein zu hinterlassen, insbesondere ist sämtliches Geschirr zu spülen, abzutrocknen, bzw. die Geschirrspülmaschine anzustellen und auszuräumen, die Mietwäsche abzuziehen, der Kühlschrank ist auszuräumen und der Müll zu entsorgen. Diese Tätigkeiten gehören nicht zur Endreinigung. Ist dies nicht erfolgt, erheben wir eine Extra-Reinigungsgebühr in Höhe von 50,00 €. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Alle Appartements sind Nichtraucherwohnungen, ebenso sind Dampfgeräte uns Shishas nicht erlaubt. Das Rauchen ist lediglich auf dem Balkon oder der Terrasse gestattet. Sollte in der Wohnung geraucht worden sein, erheben wir eine Extra-Grundreinigungsgebühr in Höhe von 250,00 €.


8. PKW-Stellplatz

Die Benutzung des PKW-Stellplatzes erfolgt auf eigene Gefahr. Der Vermieter haftet nicht für Verlust oder Beschädigung von eingebrachten Sachen einschließlich PKW. Sollte die Benutzung des PKW-Stellplatzes aus Gründen, welche der Vermieter nicht zu vertreten hat (z.B. unberechtigtes Parken durch Dritte), nicht möglich sein, kann kein Schadensersatz geltend gemacht werden.


8. Haftung

Die Haftung des Vermieters beschränkt sich auf die vertrags- und ordnungsgemäße Bereitstellung des gemieteten und beschriebenen Appartements. Der Mieter hat auch dann den vollen Mietpreis zu bezahlen, wenn das Appartement trotz Beschreibung nicht seinen Vorstellungen entspricht.
Der Vermieter haftet nicht für Schäden durch höhere Gewalt.
Der Mieter haftet für alle Schäden, die durch ihn oder Mitbenutzer verursacht werden.


10. Schlussbestimmungen

1. Änderungen oder Ergänzungen des Vertrags, oder dieser Geschäftsbedingungen sollen schriftlich erfolgen. Einseitige Änderungen oder Ergänzungen sind unwirksam.

2. Ausschließlicher Gerichtsstand ist im kaufmännischen Verkehr Oldenburg in Holstein. Sofern ein Vertragspartner die Voraussetzungen des § 38 Abs. 2 ZPO erfüllt und keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, gilt als Gerichtsstand Oldenburg in Holstein.

3. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Regelung soll die gesetzliche Vorschrift treten. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.